Actin, Tubulin, DNA, Toxikologische Untersuchungen

Toxikologische Untersuchungen

Das Labor für toxikologische Analysen (ToxLab) am IWW bietet für verschiedenste Anwendungen umfassende Toxizitätstests auf zellulärer Ebene an. Durch die Kombination unterschiedlicher Testsysteme können Aussagen über mögliche zellschädigende, gentoxische, mutagene und/oder hormonelle Wirkungen von Substanzen/Stoffen und Stoffgemischen getroffen werden. Das IWW-ToxLab ist auch verankert im Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU, www.uni-due.de/zwu) und im CENIDE (Center for Nanointegration, www.uni-due.de/cenide) der Universität Duisburg-Essen.

Das ToxLab bietet Service in drei Bereichen an:

  • Biologische Wirkungen von Spurenstoffen im Wasserkreislauf
    Die Belastung von Trink-, Ab- und Obenflächenwasser mit Schadstoffen stellt ein Umweltproblem dar und kann Gesundheitsrisiken bergen. Das ToxLab bietet verschiedene Testmethoden zur Detektion der biologischen Wirkungen von Wasserproben an:
    -allgemeine Zytotoxizität (MTT-Test, MultiTox-Test)
    -Gentoxizität (Mikrokerntest, Comet Assay, p53-Calux)
    -Mutagenität (AMES-, UMU-Test)
    -Östrogenität (ER-Calux, L-YES, A-YES)
  • Toxizitätsbewertung von Chemikalien
    Über 90% der EU-weit verwendeten Chemikalien sind bislang noch nicht systematisch auf ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt untersucht. Die EU-Verordnung REACH (Registrierung, Zulassung und Bewertung von Chemikalien) verpflichtet die Hersteller und die Weiterverwender von Chemikalien, Informationen über deren Umwelt- und Gesundheitsrisiken vorzulegen.
    Entsprechend der EU-Verordnung REACH bieten wir die Durchführung folgender in-vitro-Testsysteme unter GLP (good laboratory practice)-Bedingungen an: -AMES Test (OECD 471)
    -Mikrokerntest (OECD 487)
  • Toxizitätsbewertung von Partikeln und Nanomaterialien
    Sowohl (Nano)partikel als auch (Nano)materialien können hinsichtlich ihrer toxikologischen Eigenschaften getestet werden. Dazu kommen folgende in-vitro-Testsysteme zum Einsatz:
    -Tests auf Zytotoxizität
    -Tests auf Gentoxizität
    -Nachweis von radikalbildenden Eigenschaften

ANSPRECHPARTNER

Prof. Dr. Elke Dopp
Telefon: +49 208 40303 362
E-Mail: e.dopp@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN