Nitrat im Grundwasser

Nitrat im Grundwasser – höhere Aufbereitungskosten für Trinkwasser?

Die vom Umweltbundesamt (UBA) beauftragte Studie zu den Kosten für überhöhte Gehalte von Nitrat im Grundwasser hat eine hohe Resonanz in den Medien und in der Öffentlichkeit hervorgerufen. Erstmalig wurden durch eine differenzierte Bewertung der regionalen Belastungen die Gesamtkosten von übermäßiger Düngung abgeschätzt und daraus eine Hochrechnung für die ganze Bundesrepublik abgeleitet. Weiterlesen

Young Scientist Award

Young Scientist Award der Uni Duisburg-Essen

Der Young Scientist Award des Zentrums für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) für die besten Masterarbeiten und Dissertationen auf dem Gebiet der Wasserforschung wurde in diesem Jahr auf dem Sommerfest der Universität Duisburg-Essen (UDE) verliehen. Die praxisnahen und aktuellen Arbeiten wurden zuvor durch eine unabhängige externe Jury gesichtet und zur Prämierung vorgeschlagen. Die Auswahl spiegelt die enorme Bandbreite der umweltrelevanten Themen wider, die durch das ZWU abgedeckt und derzeit bearbeitet werden. Weiterlesen

Baden in der Ruhr ist ab sofort wieder möglich

Baden verboten? Seit gestern nicht mehr: Da wurde die neue Badestelle am Seaside-Beach am Baldeneysee offiziell eröffnet. Und damit können alle Besucher Weiterlesen

VDI Kühlturmregel 2047 Blatt 2 & 3

VDI Kühlturmregel 2047 Blatt 2 & 3, 42. BImSchV … – Was kommt 2017 neu auf Sie zu?

Seit Januar 2015 ist die VDI Kühlturmregel „Rückkühlwerke – Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungs­kühlanlagen“ VDI 2047 Blatt 2 in Kraft. Die Richtlinie ist mit der Veröffentlichung eine allgemein anerkannte Regel der Technik. Die Inhalte sind dementsprechend einzuhalten bzw. umzusetzen. Damit sind bereits seit 2015 einige neue Aufgaben und Herausforderungen auf die Betreiber von offenen Kühlsystemen zugekommen. Weiterlesen

Desinfektion in der Wasserversorgung

Wasserversorgungskonzepte nach § 38 (3) NRW-LWG – IWW Kolloquium

Am 3.05.2017 fand im IWW ein Kolloquium zur Umsetzung der Wasserversorgungskonzepte nach § 38 Absatz 3 des Landeswassergesetzes NRW statt. Als Referenten für die mit über 60 Teilnehmern voll besetzte Veranstaltung waren Lars Richters vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ulrich Peterwitz von der Gelsenwasser AG, Achim Schubert von der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH sowie Juliane Koti und Dr. Hans-Joachim Mälzer von IWW gewonnen worden. Weiterlesen

Wasserverluste: Technisch-wirtschaftliche Bewertung als neue Dienstleistung am IWW

Spezifische Wasserverluste sind neben z. B. Schadensraten ein wichtiger Indikator für den technischen Leitungszustand. Steigende Schadens- und Wasserverlustraten können auf eine zunehmende Weiterlesen