Klimawandel-Anpassung: Auswirkungen des Klimawandels auf Oberflächengewässer

Der Klimawandel beeinflusst zunehmend und nachweislich unsere Seen und Fließgewässer. Hierzu zählen insbesondere das häufigere und intensivere Auftreten von hydrologischen Extremen. So zeigen aktuelle am IWW verwendete Klimamodellrechnungen und Statistiken eine Abnahme von Abflüssen in den Sommermonaten und eine Zunahme von Überflutungen im Winter.

Das IWW verfügt über eine langjährige Expertise in der Klimafolgenforschung und hat bereits für eine Vielzahl von Wasserver- und -entsorgungsunternehmen die Auswirkungen des Klimawandels auf lokale Oberflächengewässer untersucht. Hierzu zählt neben der Auswertung neuester Klimamodellrechnungen auch die direkte Einspeisung dieser Daten in hydrologische Modelle, um die Auswirkungen multipler Szenarien in Oberflächengewässern quantifizieren zu können. Diese Ergebnisse nutzen wir, um für Ihre Versorgungsgebiete angepasste Bewirtschaftungs- und Vorsorgekonzepte für den Klimawandel zu entwickeln.

ANSPRECHPARTNER

Dr. Tim aus der Beek
Telefon: +49 208 40303 234
E-Mail: t.ausderbeek@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Modellierung Flusseinzugsgebiete
Integriertes Wasserressourcen-Management
Geographische Informationssysteme
Flussgebietsmanagement Klimawandel