Klimaanpassung

Klimawandel-Anpassung: Auswirkungen Klimawandel auf Stoffeinträge, Flächennutzung und Flächenbewirtschaftung

Wenige Wirtschaftsbereiche stehen in einer derart engen Abhängigkeit zum Wettergeschehen wie die Landwirtschaft und die Wasserwirtschaft. Die prognostizierten, zum Teil auch bereits feststellbaren Veränderungen des Klimas (zunehmende Zahl von Extremereignissen, Temperaturanstieg, Verschiebungen im Niederschlagsgeschehen) beeinflussen unmittelbar die pflanzenbauliche Produktion in der Landwirtschaft. In der Folge können mehr oder weniger gravierende wasserwirtschaftliche Konsequenzen resultieren.

Vor dem Hintergrund unserer langjährigen Erfahrungen im Konfliktfeld Landwirtschaft und Wasserwirtschaft auf der Basis aktueller Klimaszenarien und mit Hilfe moderner Simulationsmodelle und DV-Werkzeuge bewerten wir für Ihr Trinkwassereinzugsgebiet die Flächennutzungsentwicklung unter dem Einfluss des Klimawandels und die möglichen wasserwirtschaftlichen Risiken. Dazu gehören zum Beispiel zunehmende Nutzungskonkurrenzen der Gewässerressourcen durch erhöhte landwirtschaftliche Beregnung oder erhöhte Nitrateinträge in das Grundwasser. Für diese Problemlagen entwickeln wir vorsorgende Anpassungsmaßnahmen für eine zukunftssichere Wassernutzung. Konkrete Anwendungsbeispiele stellen wir Ihnen gerne vor.

ANSPRECHPARTNER

Dr. Reinhard Fohrmann
Telefon: +49 208 40303 250
E-Mail: r.fohrmann@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Kooperativer Gewässerschutz
Nachwachsende Rohstoffe
Wasserrahmenrichtlinie
Integriertes Wasserressourcen-Management

WEITERE INFORMATIONEN

Icon
Kübeck, Fohrmann: Einsatz von Modellen für eine Grundwasser-schützende Landbewirtschaftung - methodische Vorgehensweise
Download 8.42 MB
Icon
IWW Schriftenreihe Band 46 - Inhaltsverzeichnis
Download 52.72 KB
Icon
dynaklim-Kompakt Nr. 19 - Zukunftsfähige Oxidationsverfahren zur Sicherung der Trinkwasserqualität
Download 495.92 KB
INTERESSANTE LINKS