Kostenoptimale Rehabiliation von Netzen

Kostenoptimale Rehabilitationsmaßnahmen für Trinkwasserleitungen

Eine wirtschaftliche und nachhaltige Instandhaltungsstrategie für städtische Trinkwassernetze zur Aufrechterhaltung der Versorgungsqualität und -sicherheit gewinnt an Bedeutung. Eine Option der Instandhaltung von Rohrleitungen ist die Rehabilitation durch Sanierung oder Erneuerung.

Forschungsarbeiten von IWW in Kooperation mit Wasserversorgungsunternehmen haben gezeigt, dass bis zu 20% der in den letzten Jahren erneuerten Wasserversorgungsleitungen eine noch ausreichende Tragfähigkeit für die oftmals langfristig kostengünstigere Sanierung aufgewiesen hätten. Im Durchschnitt lag das Einsparpotenzial bei Sanierungsverfahren gegenüber Erneuerungsverfahren bei rund 10 – 30%. Dieses Potenzial wurde letztendlich selten genutzt.

Das IWW übernimmt materialtechnische Zustandsbewertungen an ausgewählten Leitungsabschnitten, um belastbare Aussagen zur Sanierungsfähigkeit von Rohrleitungsabschnitten zu tätigen. Dies ist möglich für Trinkwasserleitungen und auch Gasleitungen. Hieraus werden eindeutige Kennwerte generiert, welche wiederum in die Rehabilitationsplanungen einfließen. Durch die Anwendung unseres Kostenkalkulators erfolgt der Wirtschaftlichkeitsvergleich einzelner Leitungsbaumaßnahmen bzw. Rehabilitationsvarianten. Zugleich ist es ermöglich, den Leitungszustand, die prognostizierte Nutzungsdauer der Leitungen sowie Tiefbaurisiken zu berücksichtigen.

Dieses von IWW entwickelte Bewertungs-Konzept kann Einsparungen von bis zu 50% bei den Instandhaltungskosten erschließen. Fragen Sie uns – unsere Netzexperten und Kaufleute helfen Ihnen, die in Ihrem Fall technisch machbare und wirtschaftlichste Vorgehensweise zu finden.

ANSPRECHPARTNER

Maxim Juschak
Telefon: +49 208 40303 618
E-Mail: m.juschak@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Erfahrungsaustausch Netzprozesse für Trinkwasserversorger
Investitionsrechnung und Bewertung
Instandhaltungsstrategien Netze und Transportleitungen
Zustandsbewertung von Netz-Armaturen und Leitungen

WEITERE INFORMATIONEN