Modellierung Flusseinzugsgebiete

Modellierung Flusseinzugsgebiete

Viele hydrologische Fragestellungen lassen sich nur auf der Ebene ganzer Flusseinzugsgebiete bearbeiten, beispielsweise Untersuchungen zur Abflussbildung, zum diffusen Nährstoffeintrag oder zum Klimawandel.

Hierzu wird am IWW das Modell SWAT eingesetzt, das Geomorphologie, Klima, Landnutzung, Wassernutzung etc. räumlich explizit berücksichtigt, um aktuelle und zukünftige Wasser- und Stoffflüsse möglichst realistisch darstellen zu können. Durch den Einsatz von SWAT kann für jede Stelle im Untersuchungsgebiet eine Wasserhaushaltsbilanz berechnet werden und Rückschlüsse auf die Herkunft potenzieller Stoffbelastungen gezogen werden. Belastungen aus Punktquellen, z.B. aus Kläranlagen, können zudem auch detailliert mit dem Modell SIMBA berechnet werden.

ANSPRECHPARTNER

Dr. Tim aus der Beek
Telefon: +49 208 40303 234
E-Mail: t.ausderbeek@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Klimaanpassung
Integriertes Wasserressourcen-Management