Wasserbedarfsprognose Trinkwasser

Wasserbedarfsprognose Trinkwasser

Die Wasserbedarfsprognose begründet für viele Wasserversorgungsunternehmen die Grundlage für die Beantragung von Entnahmemengen. Zukünftige Änderungen des sektoralen und gesamten Wasserbedarfs werden vom IWW anhand von zu erwartenden wirtschaftlichen Entwicklungen (Industrie, Landwirtschaft) und demographischen Entwicklungen (Bevölkerung) für das Einzugsgebiet der Wassergewinnung berechnet. Hinsichtlich der Abschätzungen zur Auswirkung des Klimawandels, der insbesondere den Wasserbedarf der Landwirtschaft sowie den häuslichen Bedarf in Trockenperioden beeinflusst, verwenden wir Prognosen aus aktuellen regionalen und nationalen Modellen.
Als Datengrundlage für die Berechnung der Wasserbedarfsprognose dienen offizielle Zahlen z. B. der Statistischen Landesämter, Raumordnungspläne und kommunale Bewirtschaftungspläne. Anhand der sektoralen Wasserbedarfsprognose können Wasserversorgungsunternehmen langfristig planen und unterschiedliche Kostenmodelle bestimmen. Wir stellen Ihnen gerne die Methodik in Fallbeispielen vor.

ANSPRECHPARTNER

Dr. Tim aus der Beek
Telefon: +49 208 40303 234
E-Mail: t.ausderbeek@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Risikostudien
Tarif-Check Wasserpreis
Klimaanpassung
Integriertes Wasserressourcen-Management