Verwendung ungenutzter Wasserressourcen
Lade Karte ...

Datum/Zeit
22.06.2021
9:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Stadthalle Mülheim an der Ruhr

Veranstaltungsart
Seminar



Die klimatischen Veränderungen mit einer Zunahme ausgeprägter Hitze- und Trockenheitsperioden haben sich insbesondere in den letzten Jahren zu einer realen Belastungsprobe für die Trinkwasserversorgung entwickelt. Vereinzelte Ausfälle der zentralen Wasserversorgung und bedrohlich weit fallende Füllstände in Trinkwasserbehältern lösen Besorgnis aus. Sofern die vorhandenen Gewinnungskapazitäten begrenzt sind, werden daher zur Bedarfsdeckung zunehmend auch Rohwasserressourcen ins Auge gefasst, deren Nutzung man bisher vermieden hat. Hierzu gehören z.B. stärker nitrathaltige oder stark gefärbte Grundwässer sowie Oberflächenwässer aus Nicht-Trinkwasser-Talsperren. Auch die direkte Aufbereitung von Flusswasser aus Elbe, Rhein, Neckar oder Mosel wird verstärkt ins Auge gefasst. Einige Unternehmen streben auch eine Entlastung an, indem sie Industrieunternehmen ein bedarfsorientiert aufbereitetes Prozesswasser z.B. aus Kläranlagenablauf, Flusswasser oder weniger gut geschützten Grundwasserleitern anbieten.

Bei der Nutzung dieser Ressourcen müssen bereits vorab wasserwirtschaftliche Grundlagen untersucht und rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigt werden. Dies beinhaltet auch die nachhaltige Sicherung bestehender Wassermengen und –qualitäten. Zusätzlich müssen weitere Stoffeinträge in die Rohwässer vermieden bzw. verringert werden, die eine Aufbereitung deutlich erschweren würden. Auch sind bei der Nutzung solcher Wässer umfassende Arbeiten zur rechtlichen Bewertung und behördlichen Antragstellung erforderlich.

Inhalte

Das 30. Mülheimer Wassertechnische Seminar „Verwendung beeinträchtigter oder bislang ungenutzter Wasserressourcen: Wasserwirtschaftliche und verfahrenstechnische Optionen“ gibt in Fachvorträgen Orientierung über die Gesamtproblematik und die grundsätzlichen technischen Möglichkeiten zur Aufbereitung schwieriger Rohwässer. Ausgewählte Aktivitäten von Wasserversorgern in Richtung derartiger Versorgungsziele und interessante Ergebnisse aus entsprechenden Pilotierungen werden vorgestellt.

Hier geht es zur Anmeldung

Programm:
08:00 Anmeldung & Begrüßungskaffee
09:00 BegrüßungDr. David Schwesig (IWW)
09:10
Keynote 1
Belastungssituation der deutschen Wasserwirtschaft aus Sicht des DVGW: Ressourcenknappheit – Ressourcenverteilung – Ressourcenbelastung | Dr. Claudia Castell-Exner, DVGW
09:40
Keynote 2
Verwendung beeinträchtigter oder bislang ungenutzter Wasserressourcen: Sicht eines mehrfach Betroffenen
| Dr. Christoph Donner, Harzwasserwerke
 Session 1 – Wasserressourcen und Rahmenbedingungen
 10:10 – 10:35
Dargebot und Schutzgebietsausweisung – Was nicht passt, wird passend gemacht |Dr. Till Elgeti, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mdB
10:35 – 11:05
Kaffee & Kleinigkeiten
11:05 – 11:30
Flusswasser als vulnerable Ressource zur Trinkwassergewinnung – Monitoring-Strategien bei der Landeswasserversorgung| Dr. Tobias Bader, Zweckverband Landeswasserversorgung
11:30 – 11:55 Konsequenzen des Klimawandels für die Qualität von Oberflächen- und Grundwasser: Wie wird sich der Aufbereitungsbedarf ändern? | Dr. Thomas Riedel / Dr. Christine Kübeck, IWW Zentrum Wasser
Session 2 – Alternative Ressourcen und Aufbereitungsverfahren I
11:55 – 12:20 Alternative Ressourcen zur Brauchwasserersorgung von Industrie und Gewerbe | Kerstin Krömer, Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband (OOWV)
12:20 – 12:45 Nutzung von Rohwasser aus dem Dortmund-Ems-Kanal | Dominik Pollok, Stadtnetze Münster
12:45 – 13:45Mittagessen
Session 3 – Alternative Ressourcen und Aufbereitungsverfahren II
13:45 14:10Trinkwassergewinnung aus dem Stausee der Kinzig (Main-Kinzig-Kreis) | Holger Scheffler, Wasserverband Kinzig / Anil Gaba, IWW Zentrum Wasser
14:10 – 14:35Aufbereitung stark mineralisierter Tiefengrundwässer mittels Nanofiltration | Dr. Christoph Czekalla, Hamburg Wasser
Session 4 – Aufbereitung schwieriger Grundwässer
14:35 – 15:00
Das Projekt Col-Ex: Möglichkeiten zur Verringerung unerwünschter DOC-Anteile in huminstoffreichen Grundwässern | Jakob Kämmler, DVGW-Forschungsstelle TU Hamburg-Harburg
15:00 – 15:30
Kaffee und Kuchen
15:30 – 15:55
Pilotierung und Konzeption für die Nutzung eines mehrfach belasteten Grundwassers (Färbung – Mangan – Nickel – PFAS – Nitrat – Mikrobiologie | Dr.-Ing. Stefan Stauder, TZW Karlsruhe
15:55 – 16:20
Großtechnische Verfahren zur Nitratentfernung in der öffentlichen Trinkwasserversorgung | Dr.-Ing. Marc Tuczinski, IWW Zentrum Wasser
16:20 – 16:20
Zusammenfassung & Schlusswort
16:30
Veranstaltungsende

Das Programm des 30. Mülheimer Wassertechnischen Seminars steht Ihnen in Kürze als Download zur Verfügung.

Die Veranstaltung richtet sich an technische und kaufmännische Führungskräfte und Anlagenbetreiber aus Wasserversorgung, Siedlungsentwässerung, Kläranlagenbetreiber, Kommunen, Industrie, Gesundheits- und Wasserwirtschaftsbehörden, Planungsbüros und aus der Wissenschaft.

Anfahrt & Parkplätze

https://www.stadthalle-muelheim.de/die-stadthalle-informiert/anfahrt-parken/

Bushaltestelle

Linien 122, 124, 131, 133, 135 und 752

Straßenbahnhaltestelle (unterirdisch)

Linien 901 und 102

Öffentlicher Stadthallenparkplatz Bergstraße

2 bis 3 Min Fußweg bis zum Haupteingang der Stadthalle
Parkdauer bis 2 Std: 1,00 € | Tagesticket: 2,50 €
Die Gebühren gelten Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr
Der Automat akzeptiert nur Münzen!

Tiefgarage
Zufahrt über den Stadthallen-Parkplatz,
Parkdauer bis 20 Min: 0,50 € | Parkdauer bis 40 Min: 1,00 €
Jede weitere Std: 1,50 € | Die Gebühren gelten 24 Std
Theatertarif ausschließlich von 18:00 bis 6:00 Uhr: 3,00 €

Unterkunft

Hotelzimmer:
Wir haben für Sie ein Kontingent von Zimmern reserviert. Das Kontingent ist begrenzt.

Die Optionen gelten bis 4 Wochen vor Veranstaltung, dann nach Verfügbarkeit.
Bitte buchen Sie rechtzeitig, aufgrund von Messezeiten sind Zimmer in Mülheim schnell vergeben. Alle Preise sind inklusive Frühstück, W-LAN und der gesetzlichen MwSt.

Holiday Inn Express | EZ 79,00€
reservation@express-mülheim.de
Tel.: +49 (0) 208 305529 00

Best Western Hotel | EZ 102,00€
info@forum.bestwestern.de
Tel: +49 (0) 208 30 863 0

Hotel Handelshof | Preis folgt
info@handelshof-hotel.de
Tel.: +49 (0) 208 3088 0

Wichtiger Hinweis

Zur Zeit kann es sein, dass unsere Veranstaltungen aufgrund der regionalen Corona-Infektionslage oder wegen allgemeingültiger Verfügungen nicht als Präsenz-Veranstaltungen angeboten werden können. Für den Fall behalten wir uns vor, unseren Kunden ein gleichwertiges Online-Angebot zu unterbreiten, damit Sie nahtlos weiter von unserem Know How profitieren können. Für den Fall einer Umbuchung auf das betreffende Online-Angebot räumen wir gern ein Rücktrittsrecht oder nach Verfügbarkeit eine Umbuchungsmöglichkeit auf einen späteren Präsenz-Termin ein. Dies gilt insbesondere für unsere Probenahme- und Hygiene-Schulungen.

Datenschutzrichtlinien IWW

Die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung und zum Erstellen eines Teilnehmerverzeichnisses verwendet. Zudem werden Ihre Daten in unsere Adressdatenbank übernommen, um Sie über weitere Veranstaltungen und Neuigkeiten aus dem IWW auf dem Laufenden zu halten.
Vor und während der Veranstaltung können Bild- und Videoaufnahmen erstellt werden. Diese können durch IWW zu Werbe- und Marketingzwecken und im Zusammenhang mit Veröffentlichungen z. B. von Vorträgen, wissenschaftlichen Beiträgen und Ähnlichem verwendet werden.
Sollten Sie mit der o.g. Verwendung Ihrer Daten vollständig oder teilweise nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Stornierung

Bei einer Stornierung der Teilnahme später als 14 Tage vor dem Tagungsbeginn werden 50 % der Tagungsgebühr fällig. Bei Stornierung später als 7 Tage vor dem Tagungsbeginn ist die Teilnahmegebühr in voller Höhe zu entrichten. Die Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Es gilt das Datum des Posteingangs. Gemäß § 12 Abs. 2 Nr. 8 Buchstabe a Satz 3 UStG berechnen wir die Seminarteilnahme mit dem ermäßigten Steuersatz von 7 %.

Die angegebenen Preise gelten für eine Präsenzveranstaltung.

Buchung

Ticket-TypPreisPlätze
Standard-Ticket Tagung€ 395,00
Ermäßigte Tagungsgebühr
Förderverein & Gesellschafter des IWW
€ 316,00
Ermäßigte Tagungsgebühr
Für unmittelbare Staatsverwaltung (Ministerien, Gesundheitsämter, u.ä.) und für Mitarbeiter in Hochschulen und Forschungseinrichtungen
€ 265,00
Studenten€ 80,00