Lade Karte ...

Datum/Zeit
21.01.2021
9:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Aquatorium Mülheim an der Ruhr

Veranstaltungsart
Fachkonferenz



MÜLHEIMER TAGUNG – Wasserökonomische Konferenz – am 21. Januar 2021

Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus wurden vielerorts Messen und andere Events vorsorglich abgesagt. So auch die Mülheimer Tagung 2020, die für den 5. März 2020 geplant war. Auch wenn dieser Termin noch 10 Tage vor dem eigentlichen Lockdown lag, war das eine im Nachhinein mehr als richtige Entscheidung. Gilt doch für Trinkwasserversorger und ihnen nahe stehende Hochschulen und Forschungsinstitute eine erhöhte Sorgfaltspflicht. Dies um so mehr, als die Veranstaltung in Räumen auf dem Wasserwerksgelände stattgefunden hätte. Dem Schutz und der konsequenten Beachtung des Vorsorgeprinzips für die Trinkwasserversorgung als ‚Kritische Infrastruktur‘ wurden hier uneingeschränkter Vorrang gegeben.

Aufgrund der zahlreichen Veranstaltungsverschiebungen in den Herbst haben sich die drei Veranstalter HRW Hochschule Ruhr-West, IWW Zentrum Wasser und RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft für eine Verlegung in den Januar kommenden Jahres entschieden. Das Programm 2021 soll dem ursprünglich geplanten Ablauf weitgehend entsprechen. Weiterhin steht die Frage der Kundenorientierung der Wasserwirtschaft im Mittelpunkt: „Wer ist eigentlich der Kunde und was erwartet er?“

 

„Der Kunde ist König – Was heißt das für die Wasserwirtschaft?“

Bei Zufriedenheitsbefragungen erzielt die Wasserwirtschaft regelmäßig Spitzenwerte. Aber wieso nehmen Haushaltskunden die Leistungen dann kaum wahr? Noch haben die Kunden zumeist keine Alternative zum örtlichen Wasserversorger oder Abwasserentsorger. Aber wir kennen die Entwicklungen der Energiewirtschaft. Durch Wettbewerb wurde Kundenorientierung der kritische Erfolgsfaktor. Viele Wasserversorger sind Teil von Stadtwerken. Diese erfreuen sich des Image-Mehrwerts von Wasser, fürchten dagegen Rückschläge bei Wasserpreis-Anpassungen. Da wird transparente Kommunikation alternativlos. Wie schnell sich der „Markt“ ändern kann, zeigt auch „Open Water“ in England. Dort können Geschäftskunden ihren Dienstleister für Wasserver- und Abwasserentsorgung frei wählen. Digitale Disruption und Circular Economy scheinen weit entfernt. Aber Kreislaufsysteme und Quartierslösungen sind schon hierzulande Realität. Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand, mit ihnen die Kundenbeziehungen.

Der Kunde gehört in den Mittelpunkt! Auf die entscheidende Frage bei der Kundenorientierung in der Wasserwirtschaft finden viele keine Antwort: „Wer ist eigentlich der Kunde und was erwartet er?“ Es gibt unterschiedliche Kundengruppen, deren Erwartungen sind auszubalancieren. Da sind die Kommune, die Wohnungswirtschaft, der Privathaushalt, die Industrie und die Landwirtschaft. Welchen Beitrag erhofft sich die Kommune von der Wasserwirtschaft im Rahmen der Stadtentwicklung? Welchen Service erwartet ein Industriekunde von der Abwasserbeseitigung? Was verspricht sich der Haushaltskunde vom intelligenten Wasserzähler? Insbesondere der letzte Hitzesommer hat es gezeigt: Mit zunehmendem Klimawandel werden auch hier die Nutzungskonflikte um Wasser und Abwasser zunehmen. Das Kernversprechen der Branche, Qualität und Versorgungssicherheit, wird nur mit größeren Anstrengungen einzuhalten sein. In naher Zukunft wird der Kunde über die reine Ver- und Entsorgung hinaus einen echten Mehrwert erwarten. Wer sich heute darauf vorbereitet, wird die Zukunft mitgestalten und dem Kunden einen Bedarf befriedigen, den dieser heute noch nicht kennt.

Die MÜLHEIMER TAGUNG will Antworten auf diese Fragen geben.

In drei Sessions werden die Erwartungen der Kundengruppen Kommune, Haushalt und Industrie diskutiert und Antworten aus der Wasserbranche aufgezeigt. Welchen Beitrag erhofft sich die Kommune von der Wasserwirtschaft im Rahmen der Stadtentwicklung? Was verspricht sich der Haushaltskunde vom intelligenten Wasserzähler? Welchen Service erwartet ein Industriekunde von der Abwasserbeseitigung? Die MÜLHEIMER TAGUNG will als wasserökonomische Fachkonferenz Antworten auf diese Fragen geben. Im Ergebnis soll sie den Wasserver- und Abwasserentsorgern Wege aufzeigen, wie sie die Kunden wahrnehmen und sich bestmöglich auf deren veränderte Ansprüche einstellen können.

Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker in der Trink- und Abwasserwirtschaft. Im Rahmen von Fachvorträgen werden Fragestellungen aus der Wasserökonomie und angrenzenden Bereichen wissenschaftlich und praxisrelevant thematisiert. Die MÜLHEIMER TAGUNG wird in Partnerschaft mit dem DVGW und dem VKU veranstaltet.

Veranstalter:

 

 

 

 

Partner:

 

 

Das Programm der Mülheimer Tagung steht Ihnen hier demnächst als Download zur Verfügung.
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie ebenfalls auf: muelheimer-tagung.de

 

Anfahrt

Icon
Anfahrt Aquatorium
Download 193.48 KB

 

Parkplätze & Laufweg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterkunft

Hotelzimmer:
Wir haben für Sie ein Kontingent von Zimmern reserviert. Das Kontingent ist begrenzt.

Die Optionen gelten bis 4 Wochen vor Veranstaltung, dann nach Verfügbarkeit.
Bitte buchen Sie rechtzeitig, aufgrund von Messezeiten sind Zimmer in Mülheim schnell vergeben. Alle Preise sind inklusive Frühstück, W-LAN und der gesetzlichen MwSt.

Best Western Hotel | EZ 102,00€
info@forum.bestwestern.de
Tel: +49 (0) 208 30 863 0

Hotel Handelshof | EZ 89,00€
info@handelshof-hotel.de
Tel.: +49 (0) 208 3088 0

Hotel Kocks | EZ 117,00€
info@hotel-kocks.de
Tel.: +49 (0) 208 656 120 00

Holiday Inn Express | 80,00€
reservation@express-muelheim.de
+49 (0) 208 305529 000

 

Datenschutzrichtlinien IWW

Die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung und zum Erstellen eines Teilnehmerverzeichnisses verwendet. Zudem werden Ihre Daten in unsere Adressdatenbank übernommen, um Sie über weitere Veranstaltungen und Neuigkeiten aus dem IWW auf dem Laufenden zu halten.
Vor und während der Veranstaltung können Bild- und Videoaufnahmen erstellt werden. Diese können durch IWW zu Werbe- und Marketingzwecken und im Zusammenhang mit Veröffentlichungen z. B. von Vorträgen, wissenschaftlichen Beiträgen und Ähnlichem verwendet werden.
Sollten Sie mit der o.g. Verwendung Ihrer Daten vollständig oder teilweise nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Stornierung

Bei einer Stornierung der Teilnahme später als 14 Tage vor dem Tagungsbeginn werden 50 % der Tagungsgebühr fällig. Bei Stornierung später als 7 Tage vor dem Tagungsbeginn ist die Teilnahmegebühr in voller Höhe zu entrichten. Die Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Es gilt das Datum des Posteingangs. Gemäß § 12 Abs. 2 Nr. 8 Buchstabe a Satz 3 UStG berechnen wir die Seminarteilnahme mit dem ermäßigten Steuersatz von 7 %.

 

 

 

 

 

 

Buchung

Ticket-TypPreisPlätze
Standard-Ticket€ 440,00
Ermäßigtes Ticket
Ermäßigte Tagungsgebühr Förderverein & Gesellschafter des IWW
€ 308,00
Ermäßigtes Ticket
Dieser Tarif gilt für die unmittelbare Staatsverwaltung und Mitarbeiter in Universitäten und Forschungseinrichtungen
€ 220,00
Ermäßigtes Ticket
Ermäßigte Tagungsgebühr für Studierende. Nur bei Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung
€ 80,00