IWW Journal

Im IWW-Journal werden mehrmals jährlich aktuelle Nachrichten aus unserem Institut veröffentlicht. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf. Falls Sie Interesse an den Journalen in elektronischer Form haben, stehen Ihnen diese unten als Download zur Verfügung.

Jede Ausgabe hat ein Schwerpunktthema, meist mit einem Experteninterview und 2-3 Fachartikeln. In jedem Journal finden Sie aber immer auch: Aktuelles, Kurzmitteilungen, Projektinformationen, Dissertationen und vieles mehr.


Infrastruktur erhalten <br>IWW Journal 56

Infrastruktur erhalten
IWW Journal 56

Eine zuverlässige und langlebige Infrastruktur wird benötigt, um Wasser in der richtigen Quantität und Qualität gewinnen, aufbereiten und bis zum Verbraucher transportieren zu können.

In der aktuellen Journal Ausgabe berichten Dr. Angelika Becker und Timo Jentzsch über Asbestzementrohre und deren Entwicklung. Außerdem berichten sie über das DVGW Projekt AZ-ZAR und deren Erkenntnisse daraus. Martin Offermann und Maxim Juschak erklären den Nutzen von Geräuschpegelloggern zur Wasserverlustreduzierung. Im Fachbeitrag von Maxim Juschak und Peter Lévai wird über das Projekt Reifegrad Asset Management berichtet.



Download

1.94 MB 818 downloads
Modellierung und Bewertung <br>IWW Journal 55

Modellierung und Bewertung
IWW Journal 55

Neue politische und gesellschaftliche Zielvorstellungen erfordern zusätzliche Bewertungen, die weit über die naturwissenschaftlich-technische Ebene hinausgehen.

In der aktuellen Journal Ausgabe erklären Kristina Wencki und Kerstin Krömer den Aufbau und die Funktionen des auf das Microsoft-Excel basierenden Bewertungstool zur Wasserwiederverwendungsmaßnahmen in der Industrie und Landwirtschaft, sowie die Anwendbarkeit an einem Fallbeispiel. Dr. Alexander Sonnenburg erklärt den Einsatz des Modellierungswerkzeug CFD, bei Mischvorgängen bei der Versorgung mit Trinkwässern unterschiedlicher Beschaffenheit. Maxim Juschak erläutert die Instandhaltungsstrategien für Trinkwassernetze, zeigt die Nutzungsdauerprognose, die Zuverlässigkeitsbewertung sowie die daraus resultierende Instandhaltungsplanung auf. Im Rahmen des BMBF Projekts go-CAM (GROW) wurde ein hydrogeochemisches Modell entwickelt. Christine Kübeck zeigt die Modellierung der Grund- und Rohwasserbeschaffenheit, sowie das daraus resultierende Ergebnis und die Vorteile für die zukünftige Nutzung eines solchen Modells.



Download

1.94 MB 469 downloads
PFAS <br>IWW Journal 54

PFAS
IWW Journal 54

Per- und polyfluorierte Alkylverbindungen (PFAS) sind trinkwasserrelevante Schadstoffe.

Im aktuellen Heft erläutert Dr. Borchers die rechtliche Situation zu PFAS und die Datenlage zum Vorkommen von PFAS im Trinkwasser. Gemeinsam mit Dr. Tim aus der Beek stellt er außerdem den Wissensstand zu Quellen, Vorkommen und Risiken von PFAS und die Regulierung von PFAS vor. Anja Rohn berichtet über derzeit verfügbare Technologien zur Entfernung von PFAS und zum Management von Konzentraten aus der PFAS-Elimination.



Download

1.94 MB 1130 downloads
Asset Management <br>IWW Journal 53

Asset Management
IWW Journal 53

Werterhalt der Trinkwasser-Infrastruktur ist eine große Zukunftsaufgabe der Wasserversorgung.

Asset Management und Technisches Anlagenmanagement (TAM) sind hierfür wichtige Instrumente. Maxim Juschak und Dominik Nottarp-Heim stellen vor, wie die Integration von Bestandsdaten in das TAM gelingen kann und wie dies die zustandsorientierte Instandhaltung und die Ableitung risikobasierter Instandhaltungsstrategien unterstützen kann. Andreas Hein und Peter Lévai zeigen auf, wie Digitalisierung im Asset Management helfen kann. Einen neuen Ansatz zur Risikoklassifizierung von Kühlwasser in Rückkühlanlagen stellen Andreas Nocker und Jan Frösler vor.



Download

1.94 MB 1436 downloads
Anpassung an den Klimawandel <br>IWW Journal 52

Anpassung an den Klimawandel
IWW Journal 52

Wird das Trinkwasser knapp? Wassermangel, Dürresommer und Versorgungssicherheit sind Herausforderungen des Klimawandels.

Jan Echterhoff, Prof. Andreas Hoffjan, Benjamin Scholz und Nina Sips stellen Planungstools für eine Wassersensible Stadtentwicklung zur Anpassung an den Klimawandel vor.
Wie Talsperrenbetreiber im Klimawandel trotz sinkender Füllstände Versorgungsrisiken vermeiden können, zeigen wir anhand von Ergebnissen des EU-Projekts "BINGO" auf. Im Interview erläutert Dr. Christoph Donner die Auswirkung des Klimawandels auf das Wasserdargebot und den zukünftigen Wasserbedarf, und zeigt mögliche Anpassungsstrategien der Trinkwasserversorgung auf.



Download

1.70 MB 998 downloads
Digitaler Wandel <br>IWW Journal 51

Digitaler Wandel
IWW Journal 51

Die Digitalisierung der Wasserwirtschaft ist im vollen Gange: Automatisierung, Echtzeitüberwachung, selbstlernende Systeme und Big Data Ansätze finden Einzug in die Trinkwasserversorgung.

Martin Offermann berichtet über das Reifegradmodell Wasserversorgung 4.0, um den Digitalisierungsgrad der Wasserversorgung zu erfassen. Aus dem europäischen Forschungsprojekt "STOP-IT" stellen Fabian Vollmer, Lisa Zimmermann und Dr. David Schwesig Lösungen für die physische Sicherheit und Cybersicherheit kritischer Infrastrukturen vor.
Marcel Juschak und Marius Kobert berichten über Möglichkeiten der Echtzeitüberwachung von Rohrnetzen mit Druckloggern und Geräuschpegelloggern, und über Möglichkeiten der Datenauswertung mit machine learning.



Download

1.58 MB 864 downloads
25 Jahre <br>IWW Journal 50

25 Jahre
IWW Journal 50

Eine Bestandsaufnahme: woran arbeitet das IWW Zentrum Wasser?

Dr. Reinhard Fohrmann, Dr. Tim aus der Beek und Dr. Christine Kübeck: Schutz der Wasserressourcen als globales Anliegen (Spurenstoffe, Nitrat, Pflanzenschutzmittel, Medikamente und Industriechemikalien im Wasserkreislauf). Dr. Dieter Stetter: zentrale Enthärtung (Schnellentcarbonisierung, Nanofiltration, Umkehrosmose) Dr. Angelika Becker, Dr. Ute Ruhrbert: Korrosionsschutz und Wasserverteilung (Korrosion, Rostwasser, Inhibitoren, Deckschichtbildung, kathodischer Korrosionsschutz, CFD) Dr. Ulrich Borchers: Spurenanalytik (organische Spurenstoffe, Pflanzenschutzmittel, Non-Target-Analytik) Dr. Jost Wingender, Dr. Andreas Nocker, Dr. Bernd Bendinger: Hygiene im Trinkwasser (Biofilm, Legionellen, Pathogene, VBNC, Durchflusszytometrie, Kühlwasser) Andreas Hein, Kristina Wencki: Wasserökonomie (Wasserversorgungskonzepte, Technisches Risikomanagement, Digitalisierung, Roadmapping, Variantentstudien)



Download

2.17 MB 913 downloads
Risikobewertung von Spurenstoffen <br>IWW Journal 49

Risikobewertung von Spurenstoffen
IWW Journal 49

Spurenstoffe im Trinkwasser: wie sauber und gesund ist unser Trinkwasser?

Dr. Andreas Nahrstedt berichtet über Spurenstoffe aus kommunalen Kläranlagen: Erfahrungen mit einer vierten Reinigungstufe mit Aktivkohle und Ozonung. Andreas Hein stellt vor: was kostet eine vierte Reinigungsstufe flächendeckend in Europa? Vanessa Hinnenkamp, Dr. Anne Gottschlich und Dr. Peter Balsaa stellen vor, wie IWW mit Non-Target-Analyse und Bioassays organische Spurenstoffe identifizieren und toxikologisch bewerten kann. Prof. Elke Dopp und Dr. Peter Balsaa diskutieren: was sind PMT-Stoffe, wie bewertet das Umweltbundesamt PMT-Stoffe, wie sind PMT-Stoffe im Trinkwasser geregelt?



Download

1.31 MB 1023 downloads
Digitalisierung in der Wasserversorgung <br>IWW Journal 48

Digitalisierung in der Wasserversorgung
IWW Journal 48

Digitale Transformation der Wasserwirtschaft

Das war der Titel der 2. Mülheimer Tagung, über die Lisa Zimmermann berichtet Möglichkeiten der digitalen Steuerung im Filterbetrieb von Wasserwerken stellt Stefan Hahn vor. Martin Offermann und Andreas Hein stellen TRiM online vor: Technisches Risikomanagement in der Wasserversorgung als online Webservice, basierend auf dem Water Safety Plan der WHO Dr. Ute Ruhrberg und Dr. Angelika Becker erläutern das Potenzial der Digitalisierung beim Korrosionsmonitoring in wasserführenden Anlagen, um Korrosionsprozesse erkennen und Betriebsunterbrechungen vermeiden zu können.



Download

1.75 MB 3062 downloads
Sichere Wasserversorgung – immer und überall? <br>IWW Journal 47

Sichere Wasserversorgung – immer und überall?
IWW Journal 47

Versorgungssicherheit mit Trinkwasser ist nicht selbstverständlich. Beispiele für Herausforderungen der Trinkwasserversorgung sind Nitrat im Grundwasser, Spurenstoffe im Wasserkreislauf, Energieeffizienz und Klimawandel.

Christoph Nolte erläutert die Umsetzung der Düngeverordnung und welche Rolle das natürliche Nitratabbaupotenzial für die Entwicklung der Nitratkonzentration im Grundwasser spielt. Anja Rohn stellt Ansätze zur Energieoptimierung der Wasserversorgung und zur Erhöhung der Energieeffizienz in der Wasseraufbereitung vor. Dr. Andreas Nahrstedt berichtet über Folgen des Klimawandels für die
Wasserversorgung: was bedeuten Starkregen, Trockenperioden und Dürresommer für das Trinkwasser?



Download

1.99 MB 2872 downloads
Vorsorge ist besser als Nachsorge. <br>IWW Journal 46

Vorsorge ist besser als Nachsorge.
IWW Journal 46

Das Vorsorgeprinzip ist in der Trinkwasserversorgung fest verankert. Bewährte und neue Ansätze hierzu stellen wir in diesem Heft vor.

Dr. Ulrich Borchers erläutert, wie mittels Non‑Target‑Analytik potenzielle Gefährdungen frühzeitig erkannt werden können. Christoph Nolte erklärt: welche Rolle spielt das Grundwassermonitoring im Multi‑Barrieren‑Prinzip der Trinkwasserversorgung? Oliver Dördelmann, Dr. Wolf Merkel, Christoph Czichy und Prof. Dr. Mark Oelmann stellen die gemeinsame Studie vor: was kostet die Entfernung von Nitrat und Pflanzenschutzmitteln in der Trinkwasseraufbereitung?



Download

1.73 MB 1842 downloads
Aus klein wird groß ‑ der Weg zur Realisierung <br>IWW Journal 45

Aus klein wird groß ‑ der Weg zur Realisierung
IWW Journal 45

Wie plant man ein Wasserwerk? Zwischen der Verfahrenskonzeption und der großtechnischen Umsetzung steht die Pilotierung, in der Verfahrensgrenzen und Verfahrensalternativen ausgetestet werden können.

Helmut Rudow berichtet über die Konzeption einer neuen Trinkwasseraufbereitungsanlage auf der Basis von Filterversuchen. Welchen Wert hat die Renaturierung, welchen Nutzen hat der Emscherumbau?Eine Methode zur Bewertung von Ökosystemleistungen haben Kristina Wencki, Clemens Strehl und Nadine Gerner im EU-Projekt DESSIN entwickelt.



Download

1.73 MB 2812 downloads
Gezielt messen - richig handeln <br>IWW Journal 44

Gezielt messen - richig handeln
IWW Journal 44

Welche Chemikalien sind eigentlich im Wasser? Und wie schädlich sind sie?

Dr. Ulrich Borchers, Dr. Peter Balsaa und Dr. Anne Simon stellen das neue Verfahren der Non-Target-Analytik vor, und wie man es mit toxikologischen Methoden kombinieren kann. Wie kann man schnell Bakterien im Wasser messen? Dr. Andreas Nocker, Dr. Gabriela Schaule und Dr. Martin Strathmann haben die Durchflusszytometrie am IWW etabliert und berichten über Anwendungsmöglichkeiten in der Wasserwirtschaft.



Download

1,70 MB 1221 downloads
Aktivkohle und andere Adsorbentien. <br>IWW Journal 43

Aktivkohle und andere Adsorbentien.
IWW Journal 43

Kann man Aktivkohle aus der Trinkwasseraufbereitung wiederverwenden?

Anja Rohn, Dr. Andreas Nahrstedt, Dr. Mathias Schöpel und Ronald Roepke haben im großtechnischen Maßstab gezeigt, wie man Wasserwerkskohle nach Pulverisierung in der Abwasserbehandlung wiederverwenden kann. Sicher und wirtschaftlich. Kann man Aktivkohle gezielt so verändern, dass sie organische Schadstoffe noch besser entfernen können? Lucas Landwehrkamp, Dr. Ralph Hobby und Prof. Dr. Stefan Panglisch berichten über erste Erfahrungen und Erfolge bei der zielgerichteten Reaktivierung von Aktivkohle.



Download

1.40 MB 1133 downloads
IWW Journal Ausgabe 42

IWW Journal Ausgabe 42

Dezember 2014 - Thema Krankheitserreger und Hygiene im Wasserkreislauf



Download

2.22 MB 1503 downloads
IWW Journal Ausgabe 41

IWW Journal Ausgabe 41

Mai 2014 - Thema Klimawandel - Herausforderung für eine sichere Wasserversorgung



Download

2.50 MB 2687 downloads
IWW Journal Ausgabe 40

IWW Journal Ausgabe 40

Dezember 2013 - Thema Risikomanagement von Spurenstoffen und Krankheitserregern



Download

895.63 KB 5718 downloads
IWW Journal Ausgabe 39

IWW Journal Ausgabe 39

Mai 2013 - Themen Ressourcenschutz, Fracking, Spurenstoffe, Landwirtschaft



Download

1.15 MB 3317 downloads

Ältere Ausgaben der Journale liegen nur als Papierversion vor, können aber bei Interesse auf Anfrage postalisch versendet werden.