Aktuelle Stellen- und Jobangebote

Stellvertretende Bereichsleitung Wassernetze

Icon
Stellvertretende Bereichsleitung Wassernetze
Download 113.66 KB

Detaillierte Informationen

Das IWW Zentrum Wasser zählt zu den führenden Instituten in Deutschland für Forschung, Beratung und Weiterbildung in der Wasserversorgung und ist ein An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Unsere Leistungen werden von Versorgungsunternehmen, Industrie, Abwasserverbänden, öffentlichen Einrichtungen und Behörden in Anspruch genommen. In der Forschung gehören wir zu den maßgeblichen Instituten rund um das Thema Wasser und bearbeiten Projekte in einem regionalen Kontext bis hin zu europaweiten Forschungskooperationen. An unseren Standorten Mülheim an der Ruhr und Biebesheim (Rhein) beschäftigen wir derzeit mehr als 130 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unser Bereich Wassernetze bearbeitet Beratungs- und Forschungsprojekte zu Rohrnetzbetrieb, Rohrnetzbewertung und zur Instandhaltung inklusive innovativer strategischer Korrosionsschutzkonzepte zur Verbesserung der Wasserqualität hinsichtlich Mischbarkeit, Korrosion und Hygiene bei der Wasserverteilung bzw. der Bewertung von Werkstoffen in Netzen und Speichern.

Zur Umsetzung unserer Beratungsdienstleistungen des Bereichs Wassernetze und zur Unterstützung anwendungsnaher Forschungsprojekte an unserem Regionalstandort IWW Rhein-Main in Biebesheim bei Darmstadt oder am Hauptstandort Mülheim an der Ruhr suchen wir ab sofort eine

Stellvertretende Bereichsleitung Wassernetze

Wenn Sie

  • ein Diplom- oder Masterstudium des Bauingenieurwesens, der Versorgungstechnik oder vergleichbare Abschlüsse mit einem Schwerpunkt in Siedlungswasserwirtschaft, Wasserverteilung, Rohrleitungsbau, Werkstofftechnik, Korrosionsschutztechnik oder städtischer Infrastruktur erfolgreich abgeschlossen haben;
  • in interdisziplinären Beratungs- und Forschungsprojekten gleichermaßen arbeiten möchten;
  • in einem großen deutschland- und europaweiten Forscher-Netzwerk aktiv werden wollen,
  • Berufserfahrungen auf dem Gebiet der Rohrnetzbewertung oder des Asset-Managements sowie der Beantragung und Koordinierung von Forschungsprojekten mitbringen;
  • engagiert und eigenverantwortlich handeln,

finden Sie bei uns ein abwechslungsreiches und individuell gestaltbares flexibles Arbeitsumfeld in sehr kreativer und offener Arbeitsatmosphäre mit sehr guten Fach- und Karriereperspektiven. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation.

Sie entwickeln und nutzen innovative Verfahren für das Asset-Management von Ver- und Entsorgungssystemen – angefangen bei einzelnen Bauteilen bis hin zu ganzen Versorgungsnetzen. Sie leiten die Arbeitsgruppe Wasserversorgung und kooperieren eng mit der Geschäftsleitung und der Bereichsleitung Wassernetze am IWW. Der Ausbau unserer Kundenkontakte sowie die Akquirierung von Beratungs- und Forschungsprojekten gehört ebenso zu Ihrem Aufgabenfeld.

Wir bieten eine Ihrem Engagement entsprechende leistungsgerechte Vergütung.

Kontakt

Ihre aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und Ihrem frühestmöglichen Eintrittstermin senden Sie bitte als Mail mit max. zwei PDF-Anhängen und dem Betreff „Stellvertretende Bereichsleitung Wassernetze“ bis spätestens zum 30.04.2017 an:

IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser
Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

– Regionalstandort Rhein-Main –

Herrn Dr. Christian Sorge

Justus-von-Liebig-Str. 10

64584 Biebesheim am Rhein

Tel.  0208 40 303 610

E-Mail: bewerbungen@iww-online.de

Internet: www.iww-online.de

Ausbildungsstelle zur/zum Fachinformatiker/in für Systemintegration

Icon
Ausbildung zur/zum Fachinformatiker für Systemintegration
Download 67.58 KB

Detaillierte Informationen

Wir bieten zum 01.08.2017 eine Ausbildungsstelle zur/zum

Fachinformatiker/in für Systemintegration

an.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.

Wir bieten:

  • eine solide Einweisung an verschiedenen praktischen Arbeitsplätzen
  • eine Ausbildung, die mit einem Abschluss der Industrie- und Handelskammer beendet wird

Was erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • engagiert und kollegial die Ausbildung zu durchlaufen
  • kommunikativ und teamorientiert zu sein
  • Freude an organisatorischen Abläufen zu haben, und hierbei die modernen Informationstechniken zu nutzen
  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Abläufen zu haben
  • über einen guten mündlichen und schriftlichen Ausdruck zu verfügen

 

Einstellungsvoraussetzung:

  • Schulabschluss an einer allgemeinbildenden Schule

Kontakt

Ihre aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis spätestens zum 15.04.2017 gern in Form einer Mail mit max. 2 PDF-Dokumenten an:

IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Beratungs-

und Entwicklungsgesellschaft mbH

Herr Michael Reifenrath

Moritzstraße 26

45476 Mülheim an der Ruhr

Tel.  0208 40303-281

Fax: 0208 40303-80

E-Mail: bewerbungen@iww-online.de

Internet: www.iww-online.de

Ausbildungsstelle zur/zum Chemielaborant/in

Icon
Ausbildung zur/zum Chemielaborant/in
Download 68.96 KB

Detaillierte Informationen

Der Bereich Wasserqualität (WQ) bietet ein breites Spektrum an instrumenteller Analytik auf höchstem Qualitätsniveau. Wir verfügen über international anerkannte Analytiker, die mit erfahrenen Teams und moderner instrumenteller Ausstattung tätig sind. IWW ist für alle Parameter der Trinkwasserverordnung akkreditiert. Unser Produktportfolio umfasst neben der zuverlässigen Routineanalytik gemäß aller relevanten Verordnungen und Richtlinien auch die neuesten Spezialverfahren der Spurenanalytik für mehr als 800 Spurenstoffe und Emerging Pollutants.

Wir bieten zum 01.08.2017 bzw. 01.09.2017 eine Ausbildungsstelle zur/zum

Chemielaborant/in

Voraussetzungen:

  • Guter Schulabschluss an einer allgemeinbildenden Schule
  • Interesse an der analytischen Chemie

Was erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • engagiert und kollegial die Ausbildung zu durchlaufen
  • kommunikativ und teamorientiert zu sein
  • Freude an organisatorischen Abläufen zu haben, und hierbei die modernen Informationstechniken zu nutzen
  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Abläufen zu haben
  • über einen guten mündlichen und schriftlichen Ausdruck zu verfügen

Wir bieten Ihnen ein attraktives und spannendes Arbeitsumfeld in kreativer und offener Arbeitsatmosphäre mit guten Perspektiven. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.

Kontakt

Ihre aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis spätestens zum 15.04.2017 gern in Form einer Mail mit max. 2 PDF-Dokumenten an:

IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser
Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Martina Rahm

Moritzstraße 26

45476 Mülheim an der Ruhr

Tel. 0208 40 303 221

Fax: 0208 40 303 80

E-Mail: bewerbungen@iww-online.de

Internet: www.iww-online.de

Studentische Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter im Bereich Wasserökonomie & Management

Icon
Studentische Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter im Bereich Wasserökonomie & Management
Download 156.29 KB

Detaillierte Informationen

Der Bereich Wasserökonomie & Management ist ein wachsender Geschäftsbereich am IWW und bearbeitet Projekte an der Schnittstelle zwischen technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen in der Beratung und Forschung. Zur Unterstützung der Mitarbeiter im Bereich Wasserökonomie & Management suchen wir baldmöglichst eine/n

Studentische Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter im Bereich

Projektarbeit      Software-Entwicklung
Voraussetzungen

·         Interesse am Thema Wasser

·         Schnelle Auffassungsgabe, Engagement und Zuverlässigkeit

·         Selbständiges Arbeiten

·         Sicherer Umgang mit MS-Office (PowerPoint, Excel, Word)

·         Versierter, zielgerichteter Umgang mit dem Internet

·         Gute Englischkenntnisse

Voraussetzungen

·         allgemeine EDV-Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint)

·         gute deutsche Rechtschreibung und Ausdrucksweise

·         gute Auffassungsgabe

·         selbständiges Arbeiten

·         freundlicher Umgang mit Kunden

·         idealerweise: Kenntnisse in Datenbanksystemen, Chemie und/oder Mikrobiologie

Aufgaben

·         Research-Tätigkeiten zur inhaltlichen Vorbereitung von Forschungs- und Beratungsvorhaben

·         Zuarbeit und Mitwirkung in laufenden Projekten (Beratung und Forschung)

·         Unterstützung des Geschäftsbereiches bei internen Aufgaben

Aufgaben      

·         Annahme von Supportanfragen für Software für Wasserversorger und Gesundheitsämter (Telefon, Email)

·         Beantwortung von Kundenanfragen (Telefon, Email)

·         Unterstützung von Vertriebsaufgaben (Rechnungsstellung, Lizenzerstellung etc.)

·         Unterstützung bei der Pflege unseres Content-Management-Systems

·         unterstützende Bürotätigkeiten

Vertragliche Rahmenbedingungen       

  • Arbeitszeit: durchschnittlich 10 Std. pro Woche (i.d.R. 2 Arbeitstage im Büro)
  • Zunächst Vertragsbefristung auf 3 Monate, danach Verlängerung mit längerfristiger Perspektive (> 1 oder 2 Jahre)
  • Stundensatz: ca. 9,40 € / Std. brutto, monatliche Abrechnung auf Stundenbasis

Das IWW Zentrum Wasser ist gut mit dem ÖPNV erreichbar.

Kontakt

IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser
Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Herrn Dipl.-Volksw. Andreas Hein                                        Tel.  0208 40303-101

Bereich Wasserökonomie & Management                          Fax: 0208 40303-82

Moritzstraße 26                                                                     Email: bewerbung@iww-online.de

45476 Mülheim an der Ruhr                                                 Internet: www.iww-online.de

Masterarbeit im Bereich Wassertechnologie zum Thema Monitoring der Permeat-Qualität von Umkehrosmose- und Nanofiltrationsanlagen

Icon
Masterarbeit im Bereich Wassertechnologie
Download 42.32 KB

Detaillierte Informationen

Thema für eine Masterarbeit
im Bereich Wassertechnologie des IWW Zentrums Wasser
in Mülheim an der Ruhr
Monitoring der Permeat-Qualität
von Umkehrosmose- und Nanofiltrationsanlagen
Hintergrund
Bei der Trinkwasseraufbereitung kommen in zunehmendem Maße die Verfahren
Umkehrosmose (RO) und Nanofiltration (NF) zum Einsatz. Die Qualität der RO/NFPermeate
wird üblicherweise mittels Leitfähigkeitsmessung kontinuierlich überwacht.
In manchen Fällen scheint die bisherige Art der Überwachung jedoch nicht
ausreichend empfindlich zu sein, um Defekte von RO/NF-Membran zu detektieren.
Im Rahmen eines abgeschlossenen DVGW-Forschungsvorhabens wurde von IWW
ein neues Monitoringkonzept für RO/NF-Anlagen vorgeschlagen. Dieses theoretisch
erarbeitete Konzept soll nun in Form von Praxisversuchen validiert und auf seine
Anwendbarkeit in Wasserwerken überprüft werden.
Geplante Untersuchungen
Die Praxisversuche werden in drei Wasserwerken mit RO/NF-Anlagen sowie an einer
Versuchsanlage im IWW-Technikum durchgeführt. Es kommen Online-Sensoren
verschiedener Messgerätehersteller sowie eine automatisierte Umschalt-Einheit zum
Einsatz, so dass neben dem jeweiligen Sammelpermeat auch die Permeate der
einzelnen Druckrohre überwacht werden können. Zur Ergänzung und Validierung der
Online-Messdaten werden an den RO/NF-Anlagen regelmäßig Wasserproben
entnommen und im IWW-Labor analysiert. An der RO/NF-Versuchsanlage sollen
auch sogenannte „Tracer-Versuche“ durchgeführt werden.
Ziel der Masterarbeit
Durchführung von Untersuchungen zum Monitoring der Permeatqualität von
Umkehrosmose- und Nanofiltrationsanlagen incl. Auswertung der Daten und
Bewertung der Ergebnisse
Wesentliche Arbeitsschritte der Masterarbeit
· Einarbeitung in die Grundlagen
· Betrieb der Messgeräte (inkl. Wartung/Kalibration) und der Versuchsanlage
· Datendokumentation, Probenahme und vor-Ort-Analytik in den Wasserwerken
· Auswertung und Darstellung der Messergebnisse (inklusive Durchführung von
weitergehenden Berechnungen u.a. zum Rückhalt einzelner Substanzen
durch die Membranen sowie zur Empfindlichkeit der eingesetzten Sensoren)
· Interpretation, Diskussion und Bewertung der Ergebnisse im Hinblick auf das
bisher vorliegende, theoretische Monitoringkonzept
· Schriftliche Ausarbeitung
Beginn März / April 2017

Kontakt

IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser
Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Dipl.-Ing. Oliver Dördelmann

Moritzstraße 26

45476 Mülheim an der Ruhr

Tel. 0208 40 303 243

E-Mail: o.doerdelmann@iww-online.de

Internet: www.iww-online.de