Pilotierung von Wasserwerken/Aufbereitungsstufen

Wasserwerke haben eine lange Lebensdauer, das investierte Kapital ist entsprechend langfristig gebunden. Bei der Konzeption und Planung von Aufbereitungsanlagen werden die Weichen gestellt für einen jahrzehntelangen Betrieb mit optimaler Trinkwasserbeschaffenheit und möglichst geringen Investitionen und Betriebskosten. Die Zusatzkosten für die Ermittlung von exakten Auslegungsdaten, für die optimale Auswahl und Abfolge von Aufbereitungsstufen durch Labor- oder Pilotuntersuchungen mit Ihrem speziellen Rohwasser sind immer nur Bruchteile der eingesparten Kosten einer optimalen Aufbereitung.

Vor diesem Hintergrund bieten Pilotierungen die Option, Aufbereitungsprozesse und ihre Kombinationen im Vorfeld von Sanierung oder Neubau unter Einsatz wirtschaftlicher Aufbereitungsstoffe umfangreich zu testen – das bedeutet für Sie die langfristig kostengünstigste Aufbereitung sowie Planungssicherheit bei den Investitions- und Betriebskosten.

Das IWW verfügt über mobile Pilotanlagen für diverse Prozesse (Membranverfahren, Ozonung, Advanced Oxidation Process: AOP, Tiefenfiltration, Adsorption, Ionenaustausch, Enthärtung etc.) und auf der Basis zahlreicher Pilotierungen über einen breiten Erfahrungsschatz.

ANSPRECHPARTNER

Dr.-Ing. Andreas Nahrstedt
Telefon: +49 208 40303 330
E-Mail: a.nahrstedt@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Erfahrungsaustausch Netzprozesse für Trinkwasserversorger

WEITERE INFORMATIONEN

Icon
dynaklim-Kompakt Nr. 19 - Zukunftsfähige Oxidationsverfahren zur Sicherung der Trinkwasserqualität
Download 495.92 KB

Icon
IWW Referenzblatt: Pilotversuche Nanofiltration - Umkehrosmose
Download 367.12 KB

Icon
IWW-Referenzblatt: Pilotierung der Nitratentfernung aus Grundwasser
Download 350.05 KB

Icon
IWW-Referenzblatt: Optimierung einer Entsäuerungsstufe
Download 314.23 KB