Integrierter Umgang mit Wasser in der Stadt

Die von der Stiftung Zukunft NRW geförderte Junior-Forschungsgruppe „Wasser in der Stadt der Zukunft“ vereint Fachkompetenzen aus der Stadt- und Raumforschung, der siedlungswasserwirtschaftlichen Ingenieurstechnik, sowie des betriebswirtschaftlichen Controllings dreier Mitgliedsinstitute der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF) in NRW.

Im Rahmen des Projektes findet am 17. Mai 2017 eine Veranstaltung bei der NUA (Natur – und Umweltschutz-Akademie NRW) in Gelsenkirchen statt, bei der u.a. die Mitglieder der Junior-Forschungsgruppe (ILS, FiW, IWW) ihr Projekt vorstellen werden.

In der Veranstaltung werden unterschiedliche Aspekte des integrierten und kreativen Umgangs mit Wasser in der Stadt aufgezeigt und Lösungsvorschläge für eine Umsetzung im Rahmen der Stadtplanung und –entwicklung aufgezeigt. Referenten aus Kommunen, Ingenieurbüros und Wissenschaft erklären die Bedeutung urbaner Wasserkreisläufe für die Siedlungsentwicklung und stellen praktische Lösungen, Herausforderungen und Chancen für ein integriertes Regenwassermanagement, die urbane Überflutungsvorsorge und die Umsetzung einer wassersensiblen Stadtentwicklung in kleinen und mittelgroßen Kommunen vor.

Flyer und Anmeldung

Icon
Flyer_Wasser in der Stadt der Zukunft
Download 622.50 KB