Durchflusszytometrie, Mikrobiologische Schnell-Analytik

Durchflusszytometrie

Die Durchflusszytometrie ist hervorragend geeignet zur Messung der allgemeinen mikrobiologischen Wasserqualität  und hat sich in den letzten Jahren zu einer praxistauglichen Methode in der mikrobiologischen Wasseranalytik entwickelt. Da die Notwendigkeit zur Kultivierung entfällt, sind Messresultate innerhalb von kurzer Zeit (15-20 min) erhältlich. Wir verfügen über mehrjährige Erfahrung und setzen die Methode für ein weites Spektrum von Fragestellungen ein. Unsere Protokolle orientieren sich dabei an dem vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit empfohlenen Verfahren Nr. 333 zur Süßwasseruntersuchung.

Anwendungsbereiche der Durchflusszytometrie:

Quantifizierung des Bakteriengehaltes (Gesamt- und Lebendzellzahlen)

  • Überwachung Rohwasserqualität
  • Bestimmung der Desinfektionseffizienz
  • Monitoring der Effizienz mehrstufiger Prozesse
  • Mikrobiologische Kartierung von Wasserverteilsystemen
  • Identifizierung von Stagnation in Wasserleitungen in Gebäuden
  • Bestimmung des Aufwuchspotentials.
Unsere Analysen beinhalten:
  • Bestimmung der Gesamtanzahl
  • Bestimmung der Lebendzellzahl
  • Bestimmung des Verhältnisses von high nucleic acid (HNA) und low nucleic acid (LNA) Bakterien

Als fachlicher Ansprechpartner steht Ihnen Dr. Andreas Nocker (Tel. 0208 40303-383) gerne zur Verfügung.

ANSPRECHPARTNER

Dr. Andreas Nocker
Telefon: +49 208 40303 383
E-Mail: a.nocker@iww-online.de
VERWANDTE IWW-THEMEN
Perchlorat
Molekularbiologische Schnell-Analytik
Abwasser-Analytik

WEITERE INFORMATIONEN

Icon
IWW Referenzblatt: Durchflusszytometrie
Download 428.85 KB